Serviceplan ist Silber-Sieger im Oktober

Mit einer PR-Aktion während einer Nachrichtensendung im indischen Fernsehen machten Serviceplan und IPRAS WomenforWomen auf Säureopfer aufmerksam (Foto: Serviceplan)

In das Rennen zum Spot des Monats im Oktober gingen zwölf Filme. Serviceplan Health & Life entschied am Ende diese Runde des Wettbewerbs für sich. Mit Heimat, Eigler Communications und der wdv Gesellschaft für Medien und Kommunikation sicherten sich drei Agenturen Bronze.

Mit 'The Truth Unveiled' hat Serviceplan, München, die größte Punkteausbeute in diesem Monat. Die Kampagne entstand im Auftrag der Hilfsorganisation IPRAS WomenforWomen, die sich weltweit für Säureopfer engagiert. Indische Medien verwischen immer wieder die Gesichter der Opfer. Im Rahmen der Kampagne enthüllte eine Betroffene in Indiens führender englischer Nachrichtensendung ihre Narben.

Jurorin Jana Sucker, Marketing Manager Pharma Rx/Gx DACH Bausch + Lomb, sagte: "Ein erschütterndes Thema, das sehr gelungen in Szene gesetzt wird mit einer sehr angemessenen Balance aus sachlicher Information und Emotionalität. Hier geht es um großen Mut und die Hoffnung, durch öffentliche Aufmerksamkeit und gemeinsame Stärke eine Veränderung zu erreichen."

Jury vergibt vier Mal Bronze

Doppelt Bronze gewinnen erneut die Bad Hombuger von wdv für ihren Stammkunden AOK. Zum einen gewann der animierte Film 'Zähneputzen mit Jolinchen im Rahmen der Früherkennungsuntersuchungen', der online auf den Kanälen des AOK Bundesverbandes eingesetzt wird. Jolinchen, die ID-Figur der AOK für Kinder, erklärt auf spielerische Art, wie sich Kindergartenkinder mit der "KAI plus-Methode" die Zähne putzen. Zum anderen überzeugte der Spot 'Mach’s, aber mach’s richtig' im Auftrag der AOK Baden-Württemberg, Stuttgart. Der Film soll Aufmerksamkeit und Bewusstsein für das Thema Hodenkrebs schaffen, damit die Krebskrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden kann. Der Spot setzt nach Angaben der Agentur bewusst auf Realbild, um die Situationen so alltäglich und authentisch wie möglich darzustellen und Männer im Alter zwischen 20 und 40 Jahren zu erreichen.

Ebenfalls aus der Ecke der Präventionskampagnen kommt der prämierte Spot 'Lass Darmkrebs nicht dein Schicksal sein'. Der von Heimat, Berlin, kreierte Spot wurde von der Felix Burda Stiftung im Rahmen des diesjährigen Darmkrebsmonat März eingesetzt. Die Stiftung verantwortet die bundesweite Aufklärungskampagne. Neben TV- und Radio-Spots sowie Anzeigen stellen sie Informationsmaterial zur Verfügung, etwa Grafiken, Bewegtbild und einen Leitfaden für Unternehmen, Darmkrebsvorsorge im eigenen Betrieb umzusetzen. Übrigens war bereits der Vorjahres-Werbespot der Münchner Stiftung beim 'Spot des Monats' erfolgreich und beim Debüt des Wettbewerbs im Januar der erste Gold-Gewinner (mehr hier).

Der vierte Bronze-Gewinner stellt die Frage: Was wäre, wenn du aufgrund einer Erkältung deine eigene Hochzeit verpasst? Der Werbefilm zeigt einen Bräutigam am Traualtar. Es ist Zeit, die Ringe auszutauschen. Doch die Braut fehlt. Die daraus resultierende Botschaft: "Du fehlst, wenn du erkältet bist!". Mit diesem TV-Spot schlägt Stada Arzneimittel, Bad Vilbel, in diesem Herbst zum Start der Erkältungssaison auf. Verantwortlich für den Spot zeichnet die langjährige Agentur des Unternehmens Eigler Communication aus Frankfurt.

Hier können Sie alle Spots der Gewinner und Finalisten ansehen.

Das Urteil der Jury und mehr zu den Gewinnern im Oktober lesen Sie in der nächsten Printausgabe 11/2018 von 'Healthcare Marketing' (ET: 12.11.).

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen für den 'Spot des Monats' November bis zum 15.11.2018. Hier geht's zum Einreichungsformular.

() 29.10.2018